Grundschule

Die Grundschulsituation in Frechens Westen - zwischen Sanierungsstau und abgesagtem Neubau

Wir Eltern kleiner Kinder im Neubaugebiet Grube Carl stehen vor der Situation, dass wir alle hierher gezogen sind, auch mit dem Wissen um den „geplanten“ Bau einer Grundschule. Alle hier oben tätigen Bauträger und Immobilienmakler sind mit dieser Information hausieren gegangen. Der Bürgermeister selber hat zu verschiedenen Zeiten und gegenüber vielen BewohnerInnen immer und immer wieder die Botschaft wiederholt: Die Schule wird kommen und zwar rasch. Als es während der Kommunalwahlen 2009 um unsere Wählerstimmen ging, haben alle Parteien, allen voran der Bürgermeister das Lied vom raschen Neubau angestimmt. (Grundschule im Kommunalwahlkampf) Jetzt, nach den Wahlen haben CDU und Grüne, die neue Bürgermeistermehrheit, die Argumentation gewechselt, den Neubau aus grundsätzlichen Erwägungen abgelehnt.

Grube Carl besucht den Schulausschuss

Wir besuchen den Schulausschuss

„Gut“ könnte man jetzt sagen, dafür soll ja die Lindenschule erhalten werden. Aber auch hier ist keine Bewegung zu erkennen. Seit 20 Jahren hat die Lindenschule ein Raumdefizit, hat keine Turnhalle und zwischenzeitlich auch feuchte Kellerräume. Trotzdem stellt die Stadt Frechen keinen müden Euro zur Verfügung, um die Schule zu sanieren. Man hat den Eindruck, die Verwaltung plant, die Lindenschule so lange verkommen zu lassen, bis eine Sanierung nicht mehr möglich ist.

Die letzte Wendung der Verwaltung besagt, dass nun im Bereich der Realschule eine weitere 2-zügige Grundschule eröffnet werden soll. Dazu sollen bestehende Gebäude ertüchtigt werden. Kann es sein, dass diese neue Grundschule als Ersatzschule für die Lindenschule geplant ist? Sollen die Stadtteile Benzelrath und Grube Carl zur grundschulfreien Schule erklärt werden? Dies sind reale Befürchtungen, die sich aus der langjährigen Vernachlässigung der Lindenschule ergeben.

Aber davon ist derzeit nicht die Rede, die Bürgermeistermehrheit hat eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben und die Schulsituation in Frechen soll vollumfänglich analysiert werden. Das klingt im ersten Augenblick vernünftig, im Sinne der Schaffung einer rationalen Entscheidungsgrundlage. Wenn man aber andererseits weiß, dass die CDU eine Befragung der Eltern über ihre Schulwünsche analog der Befragung in Köln, abgelehnt hat, so ist anzumerken, dass der Bürgermeistermehrheit keineswegs daran gelegen ist, die Schulsituation zu analysieren. (Schulausschuss)

Entscheidungen im Schulbereich sind immer Entscheidungen, die Einfluss haben auf die Lebenschancen unserer Kinder und die kommunalen Entscheidungsträger glauben, sie könnten über unsere Köpfe hinweg entscheiden.

Das wird so wohl nicht funktionieren!


Texte und Infos aktuell für 2009 CDU und Grundschule und für 2010 Presseschau 2010

archiv/2011/grundschule.txt · Zuletzt geändert: 2011/07/08 13:55 von schoberc
chimeric.de = chi`s home Creative Commons License Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0