Aktuelles zum Verkehr im Stadtteil

Pressemitteilung vom 13.05.2013

Im Blindflug den Stadtteil Grube Carl für den Durchgangsverkehr geöffnet

Die am 23.04.2010 gegründete Bürgerinitiative Grube Carl hat sich u.a. die „Sicherheit für unsere Kinder auf den Straßen“ und die „Eingrenzung der Geschwindigkeitsüberschreitungen“ zum Ziel gesetzt.

Nun, 1.116 Tagen nach der Gründung der Bürgerinitiative müssen wir feststellen, dass täglich mehr als 1.116 Fahrzeuge die Geschwindigkeit auf der Straße Zum Bellerhammer zum Teil deutlich(!) überschreiten. Hinzu kommt die zusätzliche massive Verkehrsbelastung von über 1.116 zu schnell fahrenden Fahrzeugen, die die Großbaustelle an der Kreuzung Dürener Straße/Neuer Weg umfahren. Gefördert wird der Schleichverkehr durch die stillschweigende Außerkraftsetzung der Sperrung der Von-Klespe-Straße. Und das, obwohl es sich hier um einen verkehrsberuhigten Bereich mit angrenzendem Kindergarten handelt.

Das alles ohne das Wissen über die aktuelle Verkehrssituation auf Grube Carl, da die letzten in 2012 von der Stadt Frechen mit eigenen Geräten vorgenommenen Messungen – drei Fehlmessungen ergeben hatten. Die Stadt führte dies auf nicht korrekt angebracht Messgeräte zurück. Der Durchgangsverkehr im Gefolge des Umbaus des Verkehrsknotens Dürener Straße / Neuer Weg wurde also im Blindflug freigeben bzw. billigend in Kauf genommen. Im Übrigen leiden auch die Anwohner / -innen der Rosmarstraße unter diesem Vorgehen, hat sich doch das Verkehrsaufkommen vor deren Haustüren sicherlich verdoppelt.

Anstatt neue Messungen vorzunehmen erklärte die Stadtverwaltung jedoch lapidar, dass überall zu schnell gefahren werde und dass es vor allem die Bewohner selbst seien, die zu schnell fahren würden. Wie die Stadt auf Basis dreier offiziell gescheiterter Verkehrszählungen (!) zu diesem Schluss kommen konnte, harrt noch einer vernünftigen Erklärung. Eine einfache Schuldzu-weisung an das Kollektiv der Stadtteilbewohner und die Stadt entlastet sich von allen andernfalls notwendigen Maßnahmen.

Wir fordern keine zusätzliche Belastung durch den Schleichverkehr und eine proaktive Information über die stillschweigende Schleichwege- und Umleitungsfreigaben. Wir fordern weiterhin Langzeit-Geschwindigkeitsmessungen um die akute Gefährdung durch die Raser auf unseren Straßen aufzuzeigen und die gegenwärtige Verkehrsbelastung offiziell festzustellen. Weiterhin fordern wir ein perspektivisches Verkehrskonzept, welches die Belange aller insbesondere unserer Kinder berücksichtigt und um letztlich die Geschwindigkeitsüberschreitungen einzudämmen. Zu guter Letzt wünschen wir uns einen offenen und sachlichen Dialog ohne Kollektivschuldzuweisungen und einem erkennbar ernsthaften Bemühen um eine Lösung.

V.i.S.d.P. Christof Wilczek für die Bürgerinitiative Grube Carl

20130518_sonntagspost_bi_schleichverkehr.jpg Sonntagspost Frechen v. 18. Mai 2013

KStA v. 31.05.2013 - Schleichverkehr

Pressemitteilung vom 25.06.2013

Baustelle Neuer Weg - Komplettsperrung der einspurigen Streckenführung Dürener Str. ab 01.07.2013

Die Ankündigung der Stadt Frechen die einspurige Streckenführung Dürener Straße in Höhe der Baustelle Neuer Weg zum 01.07.2013 komplett zu sperren führt wieder mal zu Unverständnis bei den Bewohnern der Grube Carl. Die angedachte Umleitung über den Neuer Weg und Dr.-Schulz-Straße um in die Frechener Innenstadt zu gelangen führt bei Ortskundigen zu Kopfschütteln und spricht für die städtische Konzeptlosigkeit in Sachen Verkehrsmanagement.

Diese Umleitung gleicht einer offenen Einladung für Ortskundige die Abkürzung über die Straßen Grube Carl – Zum Bellerhammer – Rosmarstraße zu nutzen, erreicht man auf diese Weise doch viele Bereiche der Frechener Innenstadt auf dem kürzeren Weg. Die offizielle Umleitung über die Dr.-Schulz-Straße ist deshalb aus Sicht der BI eine Alibi-Umleitung. Es ist im Berufsverkehr damit zu rechnen, dass der Weg durch ein reines Wohngebiet bis an die Belastungsgrenze genutzt werden wird. Unsere bisherigen Erfahrungen mit dem sogenannten Schleichverkehr lassen wenig Gutes erwarten und wir sehen unsere Kinder als massiv gefährdet an.

Wir fordern daher endlich ein umfassendes Verkehrskonzept und die Unterbindung von Schleichfahrten über den Stadtteil Grube Carl.

Die Bürgerinitiative wird hierzu im Laufe der Woche mit einer Unterschriftenliste gegen die strukturelle Verkehrsbenachteiligung der Anwohner auf Grube Carl und der Rosmarstaße starten.

V.i.S.d.P. Christof Wilczek für die Bürgerinitiative Grube Carl

KStA v. 26.05.2013 - Bürger wehren sich gegen Umleitung

Abbindung der von Klespe-Straße kommt wieder

Wir haben am 09. Juli 2013 mit der Stadtverwaltung Kontakt aufgenommen und per Mail die Bestätigung erhalten, dass die Abbindung der von-Klespe-Straße mit dem Ende der Baustelle Dürener Straße / Neuer Weg reaktiviert wird. Vorbehaltlich aller Unwägbarkeiten bei Frechener Bauvorhaben wurde uns mitgeteilt, dass die Poller Ende Juli/Anfang August wieder gesetzt werden sollen.

verkehrsprobleme/aktuelles.txt · Zuletzt geändert: 2013/07/09 10:25 von schoberc
chimeric.de = chi`s home Creative Commons License Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0